Willkommen in der Schule am Auetal!


 

Oberschule Ahlerstedt

Schule am Auetal


Büntweg 5

21702 Ahlerstedt

Telefon: 04166 - 8421-0

Telefax: 04166 - 8421-20

 

E-Mail-Kontakt

 

 

IDESK MINT-ZENTRUM

 

 


 

Wer ist online

Aktuell sind 57 Gäste und ein Mitglied online

Frankreichaustausch

Unsere aktuelle Infobroschüre zum Austausch können Sie hier herunterladen.

 

Seit 1966 gibt es zwischen der Realschule Harsefeld und dem Collège Jean-Baptiste Payer in Asfeld, Les Ardennes, Frankreich, einen Schüleraustausch.

Als 1996 die HRS Ahlerstedt gegründet wurde, kam mit der Französischlehrerin Frau Brümmel dieser Austausch auch zu uns.

Seitdem wird dieser Austausch gemeinsam von beiden Schulen gepflegt und jedes Jahr nehmen ca. 40 Schüler/Innen an der Fahrte teil.

Jeweils im Herbst fahren wir entweder nach Frankreich oder empfangen die französischen Gäste in Ahlerstedt und Harsefeld.

Für die deutsche Gruppe gibt es in Frankreich ein traditionelles Programm, das uns regelmäßig nach Reims und nach Paris führt. Die Stadt Paris mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten ist das zweitägige Highlight am Ende der Fahrt,  mit dem wir den Frankreichaufenthalt immer mit interessanten uns aufregenden Eindrücken  abschließen.

 

Im Herbst 2012 fahren 4 Französischlehrer der beiden teilnehmenden Schulen mit ca. 40 Schülern nach Frankreich.

 

 

Ein Bericht:

Frankreichaustausch Herbst 2010

 Am 26. September war es endlich soweit: Der Bus setzte sich mit 43 Schülerinnen und Schülern und 4 Lehrkräften aus Harsefeld und Ahlerstedt sowie einer netten Busfahrerin nach Frankreich in Bewegung. Die meisten Schüler und auch ich als Lehrerin, die zum ersten Mal an diesem Austausch teilnahm, waren in gespannter Erwartung, wie die knapp zwei Wochen in Asfeld oder Chateau-Porcien wohl werden würden! Nach einer überraschend kurzweiligen Anreise wurden wir von den Kollegen und unseren Gastfamilien gegen 18.00 Uhr in Empfang und kurz darauf direkt mit nach Hause genommen!  Nach dem ersten Menu ließ sich schon erahnen, was uns die nächsten Tage erwarten würde: Essen in allen französischen Variationen – köstlich! Was die Erwachsenen zu schätzen wissen, war für die Schüler nicht immer sooo lecker (Schneckenpizza !!!), aber immerhin brachte es die Erfahrung, dass es außer Nudeln, Nutella, Pizza und Chips auch andere kulinarische Varianten gibt. Die meisten Gasteltern waren sehr bemüht, es ihren deutschen ‚Kindern’ recht zu machen und haben sich reichlich Mühe gegeben. Dabei gab’ es allerdings auch einige wenige, die es mit dem Kümmern, Tischmanieren oder ‚dresscode’ nicht so ernst nahmen. Aber diese anfänglichen Schwierigkeiten waren dazu da, um sie gemeinsam aus der Welt zu schaffen! Auf dem Programm standen der Besuch einer Champagnerkellerei, der Kathedrale in Reims sowie der historischen Stätte Verdun, was uns alle sehr beeindruckt hat. Krönender Abschluss war der zweitägige Aufenthalt in Paris, wo die Schülerinnen und Schüler weitgehend zu Fuß die Landeshauptstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten wie Notre Dame, l’Arc de Triomphe, Sacré Coeur, die Champs Elysées und natürlich dem Tour Eiffel erkunden konnten. Das Wetter wurde sogar so herrlich, dass wir bei 20° eine Ruhepause in den wunderschönen Tuillerien einlegten, wo wir in Liegestühlen ohne Jacken die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres genießen durften! Mit diesen schönen Eindrücken ging es dann nach Hause zurück.

Wir waren uns einig: wer kann, kommt das nächste Mal wieder mit!

 

Paris war wirklich schön. Fast für jeden war Paris das Highlight. Wir besuchten den Eiffelturm und konnten einen wunderbaren Blick über Paris genießen. Dazu haben wir auch den Arc de Triomphe gesehen und den Louvre. Wir haben Paris sogar im Dunkeln erlebt. Man hat gemerkt, dass Paris eine lebendige Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten ist. Leider fanden einige das Hotel, in dem wir wohnen mussten, nicht so toll , weil einige Zimmer nicht gerade sauber waren. Trotzdem war es dennoch ein toller Ausflug.

 

Die Rückfahrt aus Frankreich war eigentlich ganz ruhig,weil fast alle geschlafen haben. Wir sind den ganzen Tag durch Paris gelaufen und ich war heilfroh, als ich endlich etwas schlafen konnte. Der Bus war zwar nicht so gemütlich, aber das ging schon. Außerdem ging die Fahrt ja schnell vorbei !

Anzahl Beitragshäufigkeit
838965